In order to view this object you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

 

Schulnetzwerk

Die Kooperationsgemeinschaft der Herber-Hoover-Schule mit der Erika-Mann-Grundschule, der Humboldthain Grundschule und der Wedding-Schule ermöglicht eine Vielzahl spannender Projekte, adiposity die unsere Schülerinnen und Schüler behutsam auf ihren Schulwechsel vorbereiten.

Sie sind bereits seit einigen Jahren durch den „Kulturellen Bildungsverbund Pankstraße“ und das Programm „Kulturagenten für kreative Schulen“ miteinander vernetzt.

      

Die Netzwerkschulen verfolgen drei wichtige Ziele:

Wir ermöglichen schon vor dem Schulwechsel intensive Begegnungen zwischen den jungen und älteren Schülerinnen und Schülern. Die Älteren übernehmen Lernpatenschaften für die Jüngeren und arbeiten gemeinsam in unterschiedlichen Projekten.

Wir öffnen Türen und verlassen ausgetretene Pfade. Das Personal der Schulen bildet sich gemeinsam fort, um Schülerinnen und Schülern von der 1. bis zur 10. Klasse möglichst guten, individuell zugeschnittenen Unterricht zu bieten.

Wir wollen einen nahtlosen Übergang sichern. Durch den Informationsaustausch zwischen Grundschulen und den weiterführenden Schulen können persönliche Interessen und Fähigkeiten jeder einzelnen Schülerin und jeden einzelnen Schülers wahrgenommen und gefördert werden.

Um ein professionelles Übergangsmanagement zu ermöglichen, haben die Schulen in Kooperation mit dem Jugendhilfeträger casablanca gGmbH zum Schuljahr 2014/15 Katinka Wondrak als Koordinatorin eingestellt, die das Netzwerk begleiten und mit neuen Impulsen bereichern uns wird.

Es besteht die Möglichkeit direkt mit ihr Kontakt aufzunehmen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Projekte werden im Rahmen der Kooperationsgemeinschaft realisiert.

 

 

Neuro-DJ

Neuro-DJ  ist ein Kooperationsprojekt von Well…come 21, der Herbert-Hoover-Schule und der Wedding-Schule, das mit ungefähr fünfzehn Schülern und vier Pädagogen jede Herbst- und Osterferien im Weinmeisterhaus stattfindet. Es untersucht die Verbindung von Kunst und Naturwissenschaft und hat dabei einen besonders spannenden Ausgangspunkt: das eigene Gehirn. 

Zu jeder Zeit sind wir im Alltag Neuro-DJs. Wir können uns, unseren Körper, unser Gehirn auf verschiedenste Weise beeinflussen, vor allem durch Musik, Tanz, soziale Interaktion und individuelle, künstlerische Gestaltungsprozesse. Mit einem speziellen Messgerät können wir unsere Gehirnaktivität messen und auf besondere Weise sichtbar und hörbar machen. In diesem Projekt geht es vor allem darum, die Sounds dieses Messgerätes individuell zu bearbeiten, aber auch um den Umgang mit künstlerischen Materialien, Licht und Farbe, Kameras, Laser und Spiegel.

Schwerpunkte des Neuro-DJs:

Wir beobachten die (biologische) Entstehung von Form und Mustern und bewegte Formen in der Petrischale mit neuen Materialien. Im Vordergrund steht neben dem experimentellen Umgang mit Mikro- und Makroform, auch der Einstieg in die Foto- und Videodokumentation.

Wir machen Lichtexperimente im Dunkeln. Wir werden mit Licht schreiben, Silhouetten und Lichtabdrücke machen. Wir arbeiten mit Farbe, Beamer, Projektoren, Leuchten, Laser, Video, Foto, Papierschnitt, Spiegeln, Motoren, Kerzen, Licht und bewegten Substanzen.

Wir experimentieren mit Ton, Foto und Videomaterial und dokumentieren unsere Forschungsergebnisse.

Wir entwickeln eine neues Filmformat. Eine fiktive Nachrichten-Show wird als realer Video-/Foto-/Text-/Sound-Internetblog, vom ersten Tag an gemeinsam aufgebaut und gestaltet. Alle entstandenen Ergebnisse der Woche können dort als fiktive News-Beiträge gesammelt werden.

Neuro DJ  wird konzipiert und durchgeführt von Well...come 21 - Grenzraum von Kunst und Naturwissenschaft e.V.

 

Was machst du nach der 6. Klasse?

Die Info-Broschüre über unsere Schule hilft vielleicht, diese Frage zu beantworten.